EditorsAbout the SiteComes vs. MicrosoftUsing This Web SiteSite ArchivesCredibility IndexOOXMLOpenDocumentPatentsNovellNews DigestSite NewsRSS

02.04.15

German Translation of Ruling Against Željko Topić, the EPO’s Vice-President

Posted in Europe, Patents at 7:24 pm by Dr. Roy Schestowitz

Judge Marijan Bertalanič
Judge Marijan Bertalanič, photo from vecernji.hr

Summary: Claims about the EPO’s Vice-President which the Court found not defamatory

Having just published an English translation of the decision against Željko Topić, a mere week after the ruling, here is the German translation that Topić’s employees in Munich can easily read:

REPUBLIK KROATIEN
GEMEINDE-/AMTSGERICHT FÜR STRAFRECHT ZAGREB
Ilica – Selska, Ilica 207

Aktenzeichen: 7. K-26/11

PROTOKOLL
der Urteilsverkündung vom 28. Januar 2015

Von Seiten des Gerichts haben teilgenommen:
MARIJAN BERTALANIČ
(Vorsitzender Richter des Richterrats)

(Mitglieder des Richterrats)
Jasminka Popović
(Protokollführerin)

Strafsache:
Kläger: Privatkläger Željko Topić
DIE ANGEKLAGTE: Vesna Stilin
Aufgrund des Tatvorwurfs aus Artikel 200/2
und anderer [Anm. d. Übers.: Artikel des] Strafgesetze[s]

Es wird festgestellt, dass [Anm. d. Übers.: folgende Personen] teilgenommen haben:
1. Kläger: Privatkläger – niemand, Prozessbevollmächtigte RAin Tina Čovo
2. Der Geschädigte:
3. Die Angeklagte: niemand – Prozessbevollmächtigter Verteidiger RA Zoran Zivotić
4. Zeuge:
5. Sachverständiger:

Es wird festgestellt, dass am heutigen, zur Urteilsverkündigung festgesetzten Gerichtstermin, weder der Privatkläger, noch die Angeklagte trotz ordnungsgemäßer Ladung erschienen sind.

Gemäß Artikel 356 Absatz 3 Strafprozessordnung wird dem Gerichtstermin zur Urteilsverkündung, trotz Abwesenheit der ordnungsgemäß Geladenen, des Privatklägers und der Angeklagten, stattgegeben.

Der Richter verkündet

IM NAMEN DER REPUBLIK KROATIEN DAS URTEIL

Die Angeklagte, STILIN VESNA, Tochter von Milan und Ružica, geb. Bekavac, geb. 21.4.1954 in Zagreb, aus Zagreb, Biokovske stube 4, Staatsbürgerin der Republik Kroatien, Diplom-Juristin, verheiratet, kinderlos, keine Vorstrafen,

WIRD gemäß Artikel 453 Punkt l Strafprozessgesetzbuch/08

FREIGESPROCHEN

von:

1. dass sie am 22. November 2010 in einem Schreiben an die Regierung der Republik Kroatien, z.H. der Ministerpräsidentin Jadranka Kosor, die das Schreiben zur Kenntnisnahme auch an das Parlament der Republik Kroatien (z.H. der Abgeordneten Bianka Matković) weitergeleitet hat, sowie an den Minister für Wirtschaft, Arbeit und Unternehmertum, an den Minister für Wissenschaft, Bildung und Sport, an den Minister für Verwaltungsangelegenheiten, an den Minister für auswärtige Angelegenheiten und europäische Integration, an den Minister für Kultur und an den Minister für Finanzen sowie Miljenko Pavlaković von HEP [Anm. d. Übers.: Hrvatska elektroprivreda, die Kroatischen Elektrizitätswerke], das Ziel verfolgt habe, durch die Verbreitung unwahrer Tatsachen über den Privatkläger dessen Ansehen und Ehre zu schädigen; in diesem Schreiben hat sie unter anderem aufgeführt:

- „Wegen Topićs Ignoranz der aufgeführten Problematik haben die Schriftsteller finanziellen Schaden erlitten, da sie bereits seit mindestens 2 Jahren Tantiemen für den Verleih ihrer Bücher in öffentlichen Büchereien hätten bekommen sollten.“

- „Topić Željko hat sich sein zweites Mandat als Leiter des Staatlichen Amtes für intellektuelles Eigentum [Anm. d. Übers.: kroat. DZIV] mit der Zahlung von etwa 500.000,00 Kuna erkauft, die er über einem Zeitraum von über 2 Jahren erbracht hat (zwischen Mai 2007, als der erwähnte Vertrag unterzeichnet wurde, bis Juli 2009, als Primorac aus dem Ministerium ausgeschieden ist). Dies erwähne ich unter anderem auch in der Verfassungsklage Nr. U-III 5023/08, die noch anhängig ist und mit der ich die Ernennung von Topić zum Amtsleiter anfechte… … Ich habe für den Posten der Leiterin des Amtes [Anm. d. Übers. für intellektuelles Eigentum] kandidiert, nachdem der Genannte Ende 2007 … meinen Arbeitsbereich heimlich abgeschafft hatte …“

- „Topićs Vorgehensweise bezüglich des öffentlichen Verleihrechts, mit dem er den Schriftstellern finanziellen Schaden und mir eine schwerere Schädigung meines Rechts auf Arbeit zugefügt hat, erfüllt zugleich auch Aspekte des Strafrechts in Form von “Amts- und Befugnismissbrauch” sowie `skrupellose Tätigkeit bei einer Behörde`…“

- „dass er mit den finanziellen Mitteln des Staatlichen Amtes für intellektuelles Eigentum den Fuhrpark des Staatlichen Amtes für intellektuelles Eigentum in Form von 6 luxuriösen Fahrzeugen unterhalten hat, einschließlich der Kontrolle durch das Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Sport, sowie sich neben einem Audi 6 auch einen luxuriösen Mercedes E-Klasse [Anm. d. Übers.: geleistet hat], was er zwischen den Archivregalen hütete, um die Verschwendung staatlicher Gelder zu vertuschen.“

- „Topić selbst hat dem Ministerium für Verwaltungsangelegenheiten jahrelang gefälschte Angaben über die Anzahl der Mitarbeiter meines Bereichs zugestellt (doppelt so viele, wie eigentlich dort beschäftigt waren), [Anm. d. Übers.: das Ministerium hat diese wiederum] an die Regierung der Republik Kroatien weitergeleitet.“

- „… aufgrund von Topićs Lügen und seiner Inkompetenz, die er durch Bestechung kompensiert hat sowie durch fehlende Kontrollinstanzen, führe ich dieses beschämend lange Verfahren…“

- „… dass ich jahrelang Überstunden geleistet habe, um den erwähnten Arbeitsbereich zu leiten, und dass ich niemals, im Gegensatz zu Topić und anderen, eine finanzielle Entschädigung dafür weder erhalten, noch gefordert habe.”

- „Vom strafrechtlichen Gesichtspunkt aus fallen Topićs Handlungsweisen in diesem Fall unter den trafrechtlichen Bereich: skrupellose Tätigkeit bei einer Behörde, Amts- und Befugnismissbrauch, missbräuchliche Amtsausübung, Diskriminierung, Schädigung des Rechts auf Arbeit und anderer Arbeitsrechte sowie Bestechung…“

- „Dass die Kontrollinstanzen ihrer Pflicht zur Kontrolle über das Amt nicht nachgekommen sind, d.h. wenn sie einen strafrechtlichen Prozess gegen Topić eingeleitet hätten, wäre Topić bereits Anfang 2008 von seinem Amt enthoben worden. Die angekündigte Umstrukturierung der Regierung der Republik Kroatien würde auch einen Wechsel von Topić selbstverständlich mit sich bringen, da eine Verkündigung des Genannten in der Öffentlichkeit sicherlich der Republik Kroatien schaden würde.“

All dies hat der Ehre und dem Ansehen des Privatklägers geschadet, mit der aufgeführten andlungsweise hat sie Unwahres über den anderen verkündet, was dessen Ehre schaden könnte, da die Verleumdung einer größeren Anzahl von Personen zugänglich gemacht wurde,

2. dass sie am 22. November 2010 in einem Schreiben an die Regierung der Republik Kroatien, z.H. der Ministerpräsidentin Jadranka Kosor, die das Schreiben zur Kenntnisnahme auch an das Parlament der Republik Kroatien (der Abgeordneten Bianka Matković) weitergeleitet hat, sowie an den Minister für Wirtschaft, Arbeit und Unternehmertum, an den Minister für Wissenschaft, Bildung und Sport, an den Minister für Verwaltungsangelegenheiten, an den Minister für auswärtige Angelegenheiten und europäische Integration, an den Minister für Kultur und an den Minister für Finanzen sowie Miljenko Pavlaković von HEP, das Ziel verfolgt hat, den Privatkläger zu schmähen und zu beleidigen, indem sie in ihrem Schreiben unter anderem aufgeführt hat:

- „Beim letzten Gespräch mit Topić (April 2008) antwortete er mir auf meine Frage, was mit dem öffentlichen Verleihrecht (aufgrund meiner Entlassung) nun geschehen solle, dass dies meine persönliche Angelegenheit sei. Dies kann jedoch nicht meine persönliche Angelegenheit sein und solch eine Reaktion ist vollkommen inkompetent, was aufgrund der Tatsache nicht verwundert, dass der Genannte seine gesamte Ausbildung in einem anderen Staat genossen hat (Wirtschaftswissenschaftler aus Bosnien) und keine staatliche Fachprüfung in Kroatien abgelegt hat. “, damit hat sie den Privatkläger beleidigt,”

durch die beschriebene Handlungsweise wurde der andere beleidigt, und die Beleidigung wurde einer größeren Anzahl von Personen zugänglich gemacht,

mit ihrer unter Punkt 1 aufgeführten Handlungsweise hat sie eine Straftat gegen die Ehre und das Ansehen – aufgrund von Verleumdung – begangen, gemäß Artikel 200, Absatz 2, Strafgesetzbuch/97; mit ihrer unter Punkt 2 aufgeführten Handlungweise hat sie hingegen eine Straftat gegen die Ehre und das Ansehen – aufgrund von Beleidigung – begangen, gemäß Artikel 199, Absatz 2, Strafgesetzbuch/97, unter Anwendung von Artikel 60, Absatz 1, Strafgesetzbuch/97.

Gemäß Artikel 149, Absatz 3, Strafprozessordnung/08 werden die Kosten des Strafverfahrens aus Artikel 145, Absatz 2, Punkt 1-6 Strafprozessordnung/08 dem Privatkläger auferlegt, ebenso die der Angeklagten entstandenen Kosten und die Kosten sowie das Honorar für deren Verteidiger.

Das Urteil wurde öffentlich verkündet und mündlich kurz erläutert, die Parteien wurden über ihr Recht auf Berufung und Wiederklage belehrt.

Fertiggestellt um 10.50 Uhr

Richter: [Anm. d. Übers.: keine Eintragung]

Protokollführerin: [Anm. d. Übers.: keine Eintragung]

There is also a PDF with formatting [PDF].

Thanks to our Techrights contributors who translated the original text.

Share this post: These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • co.mments
  • DZone
  • email
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • NewsVine
  • Print
  • Technorati
  • TwitThis
  • Facebook

If you liked this post, consider subscribing to the RSS feed or join us now at the IRC channels.

Pages that cross-reference this one

What Else is New


  1. CEN and CENELEC Agreement With the EPO Shows That It's Definitely the European Commission's 'Department'

    With headlines such as “EPO to collaborate on raising SEP awareness” it is clear to see that the Office lacks impartiality and the European Commission cannot pretend that the EPO is “dafür bin ich nicht zuständig” or “da kenne ich mich nicht aus”



  2. Decisions Made Inside the European Patent Organisation (EPO) Lack Credibility Because Examiners and Judges Lack Independence

    The lawless, merciless, Mafia-like culture left by Battistelli continues to haunt judges and examiners; how can one ever trust the Office (or the Organisation at large) to deliver true justice in adherence or compliance with the EPC?



  3. Team UPC Buries Its Credibility Deeper in the Grave

    The three Frenchmen at the top do not mention the UPC anymore; but those who promote it for a living (because they gambled on leveraging it for litigation galore) aren't giving up and in the process they perpetuate falsehoods



  4. The EPO Has Sadly Taken a Side and It's the Patent Trolls' Side

    Abandoning the whole rationale behind patents, the Office now led for almost a year by António Campinos prioritises neither science nor technology; it's all about granting as many patents (European monopolies) as possible for legal activity (applications, litigation and so on)



  5. Where the USPTO Stands on the Subject of Abstract Software Patents

    Not much is changing as we approach Easter and software patents are still fool's gold in the United States, no matter if they get granted or not



  6. Links 19/3/2019: Jetson/JetBot, Linux 5.0.3, Kodi Foundation Joins The Linux Foundation, and Firefox 66

    Links for the day



  7. Links 18/3/2019: Solus 4, Linux 5.1 RC1, Mesa 18.3.5, OSI Individual Member Election Won by Microsoft

    Links for the day



  8. Microsoft and Its Patent Trolls Continue Their Patent War, Including the War on Linux

    Microsoft is still preying on GNU/Linux using patents, notably software patents; it wants billions of dollars served on a silver platter in spite of claims that it reached a “truce” by joining the Open Invention Network and joining the LOT Network



  9. Director Iancu Generally Viewed as a Lapdog of Patent Trolls

    As Director of the Office, Mr. Iancu, a Trump appointee, not only fails to curb patent trolls; he actively defends them and he lowers barriers in order to better equip them with bogus patents that courts would reject (if the targets of extortion could afford a day in court)



  10. Links 17/3/2019: Google Console and IBM-Red Hat Merger Delay?

    Links for the day



  11. To Team UPC the Unified Patent Court (UPC) Has Become a Joke and the European Patent Office (EPO) Never Mentions It Anymore

    The EPO's frantic rally to the very bottom of patent quality may be celebrated by obedient media and patent law firms; to people who actually produce innovative things, however, this should be a worrisome trend and thankfully courts are getting in the way of this nefarious agenda; one of these courts is the FCC in Germany



  12. Links 16/3/2019: Knoppix Release and SUSE Independence

    Links for the day



  13. Stopping António Campinos and His Software Patents Agenda (Not Legal in Europe) Would Require Independent Courts

    Software patents continue to be granted (new tricks, loopholes and buzzwords) and judges who can put an end to that are being actively assaulted by those who aren't supposed to have any authority whatsoever over them (for decisions to be impartially delivered)



  14. The Linux Foundation Needs to Speak Out Against Microsoft's Ongoing (Continued) Patent Shakedown of OEMs That Ship Linux

    Zemlin actively thanks Microsoft while taking Microsoft money; he meanwhile ignores how Microsoft viciously attacks Linux using patents, revealing the degree to which his foundation, the “Linux Foundation” (not about Linux anymore, better described as Zemlin’s PAC), has been compromised



  15. Links 15/3/2019: Linux 5.0.2, Sublime Text 3.2

    Links for the day



  16. The EPO and the USPTO Are Granting Fake Patents on Software, Knowing That Courts Would Reject These

    Office management encourages applicants to send over patent applications that are laughable while depriving examiners the freedom and the time they need to reject these; it means that loads of bogus patents are being granted, enshrined as weapons that trolls can use to extort small companies outside the courtroom



  17. CommunityBridge is a Cynical Microsoft-Funded Effort to Show Zemlin Works for 'Community', Not Microsoft

    After disbanding community participation in the Board (but there are Microsoft staff on the Board now) the "Linux Foundation" (or Zemlin PAC) continues to take Microsoft money and polishes or launders that as "community"



  18. Links 14/3/2019: GNOME 3.32 and Mesa 19.0.0 Released

    Links for the day



  19. EPO 'Results' Are, As Usual, Not Measured Correctly

    The supranational monopoly, a monopoly-granting authority, is being used by António Campinos to grant an insane amount of monopolies whose merit is dubious and whose impact on Europe will be a net negative



  20. Good News Everyone! UPC Ready to Go... in 2015!

    Benoît Battistelli is no longer in Office and his fantasy (patent lawyers' fantasy) is as elusive as ever; Team UPC is trying to associate opposition to UPC with the far right (AfD) once again



  21. Links 13/3/2019: Plasma 5.15.3,Chrome 73 and Many LF Press Releases

    Links for the day



  22. In the Age of Trumpism EFF Needs to Repeatedly Remind Director Iancu That He is Not a Judge and He Cannot Ignore the Courts

    The nonchalance and carelessness seen in Iancu's decision to just cherry-pick decisions/outcomes (basically ignoring caselaw) concerns technologists, who rightly view him as a 'mole' of the litigation 'industry' (which he came from)



  23. Links 12/3/2019: Sway 1.0 Released, Debian Feuds Carry On

    Links for the day



  24. Microsoft is Complaining About Android and Chrome OS (GNU/Linux) Vendor Not Paying for Microsoft Patents (Updated)

    Microsoft, which nowadays does the patent shakedown against GNU/Linux by proxy, is still moaning about companies that don’t pay ‘protection’ money (grounds for antitrust action or racketeering investigation)



  25. Watchtroll Has Redefined "Trolls" to Mean Those Who Oppose Software Patents (and Oppose Trolls), Not Those Who Leverage These for Blackmail Alone

    The controversial change to 35 U.S.C. § 101 guidance is being opposed by the public (US citizens who oppose American software patents), so patent maximalists like Janal Kalis (“PatentBuddy”) and extremists like Gene Quinn (Watchtroll) want us to believe that the public is just “EFF” and cannot think for itself



  26. EPO's Latest 'Results' Show That António Campinos Has Already Given Up on Patent Quality and is Just Another Battistelli

    The patent-granting machine that the EPO has become reports granting growth of unrealistic scale (unless no proper examination is actually carried out)



  27. Links 11/3/2019: Linux 5.0.1, Audacity 2.3.1, GNU Coreutils 8.31

    Links for the day



  28. US Patent Law Currently Not Changing Much and Software Patents Are Still in Limbo

    Surveying the news, as we still meticulously do (even if we don't write about it), it seems clear that American courts hardly tolerate software patents and proponents of such patents are losing their voice (or morale)



  29. EPO Examiner: “I Have Been Against Software Patents and Eventually 3/4 of My Job is Examining Software Patent Applications.”

    Overworked examiners aren't being given the time, the tools and the freedom to reject patents, based on prior art, patent scope and so on; it is beginning to resemble a rubber-stamping operation, not an examining authority



  30. Europe Will Pay a High Price for Software Patents Advocacy by António Campinos in Europe's Patent-Granting Authority

    EPO President António Campinos — like Iancu at the U.S. Patent and Trademark Office (USPTO) — is still promoting software patents in Europe even though such patents are clearly detrimental to Europe’s interests


CoPilotCo

RSS 64x64RSS Feed: subscribe to the RSS feed for regular updates

Home iconSite Wiki: You can improve this site by helping the extension of the site's content

Home iconSite Home: Background about the site and some key features in the front page

Chat iconIRC Channel: Come and chat with us in real time

CoPilotCo

Recent Posts